Bild Annekathrin Straka

Auf der Grundlage meiner pädagogischen Erfahrung und meiner beruflichen Weiterentwicklung zum Ganzheitlichen Coach und Karriere-Navigator Coach lebe ich heute meinen beruflichen Traum - Menschen dabei zu begleiten, ihren eigenen beruflichen und persönlichen Weg zu finden und zu gehen.

 

Dabei unterstütze ich Sie darin, wahrzunehmen und ernst zu nehmen, was Ihnen wirklich entspricht und wo es Sie in Ihrem tiefen Inneren hinzieht. Ich helfe Ihnen dabei, sich aus - scheinbaren - Beschränkungen zu befreien und Ihnen damit Freiräume und neue Spielräume zu eröffnen. So dass Sie aufblühen und ein erfülltes Leben leben.

 

  • Ganzheitlicher Coach, Coaching-Akademie Angelika Gulder (seit 2011)
  • Karriere-Navigator Coach für Erwachsene und Jugendliche, Coaching-Akademie Angelika Gulder (seit 2015)
  • Mediatorin, ILF Landau (seit 2005)
  • Ganzheitliche Strukturaufstellungen, Coaching-Akademie Angelika Gulder (seit 2015)
  • Energiearbeit und Sensitivitätstraining bei Gerd Eggers, Gordon Smith und Pascal Voggenhuber (seit 2011)
  • Projektleitung Übergang Schule - Beruf für SchülerInnen mit Beeinträchtigung (seit 2018)
  • Redaktions- und Gründungsmitglied der Zeitschrift Visio-N - Berufsperspektiven für Menschen mit Seheinschränkung (2012 - 2018)
  • Integrationsmanagerin: Berufliche Integration von Menschen mit Sinneseinschränkung (2011 - 2018)
  • Mitarbeit in einer Praxis für Kinder- und Jugendmedizin in Mainz (2015 - 2018)
  • Mitglied im Arbeitskreis Soziales, Bildung und Arbeit der Stadt Mainz (seit 2018)
  • Mitglied im Arbeitskreis Suchtprävention der Stadt Landau (2004 - 2008)
  • Sucht- und Gewaltpräventionsbeauftragte am Gymnasium (2004 - 2008)
  • Pädagogin im gymnasialen Schuldienst (2002 - 2011)
  • 1. und 2. Staatsexamen in Mathematik und Biologie für das Lehramt an Gymnasien                                Justus-Liebig-Universität Gießen, University of Birmingham (UK), Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

 

"Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling, "Sonnenschein, Freiheit und

eine kleine Blume muss man auch haben."

(Hans Christian Andersen)